Einen Moodle-Kurs beantragen

Wichtiger Hinweis: Für Fragen und Beratung bezüglich Moodle-Kursen im neuen SoSe 2020 haben wir mit der Mailadresse digitale-lehre@uni-mainz.de eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet. Ab Montag, 23.03.2020, werden Ihre Fragen zu Moodle unter digitale-lehre@uni-mainz.de beantwortet. Wir bemühen uns um zeitnahe Rückmeldungen.

Neue Kurse für das SoSe 2020 können auch nur noch über digitale-lehre@uni-mainz.de beantragt werden. Diese werden dann nur noch in der neuen Moodle-Version angelegt.
Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, um allen Lehrenden der JGU für das SoSE 2020 eine möglichst bruchlose Lehre trotz aller zu erwartender Einschränkungen digital zu ermöglichen.

Bitte beachten Sie, dass es in den einzelnen Fachbereichen Personen gibt, die Kurserstellungsrechte für die einzelnen Fachbereiche (Kursunterbereiche) haben und neue Kurs anlegen dürfen. Wir teilen Ihnen gerne mit, wen Sie kontaktieren können. Sollte es in Ihrem Fachbereich keine zuständigen Personen geben, können Sie selbst als FB-Admin eingetragen werden.

💡 Falls Sie in der Vergangenheit bereits Kurse unter moodle.uni-Mainz.de erstellt und angeboten haben, werden diese, die noch aktuell sind und zwingend benötigt werden, bis zum Herbst umgezogen.

Falls Sie gerne einen/mehrere Kurs beantragen möchten und noch keine Kurserstellungsrechte für Ihren Kursunterbereich haben sollten, schreiben Sie uns eine E-Mail.

❗ Bitte loggen Sie sich unbedingt mindestens einmal vorher in Moodle ein, bevor Sie einen Kurs beantragen, da wir Sie sonst nicht in der Plattform finden können, um Sie als Dozent*in einzutragen.

Wir erstellen für Sie einen leeren Kurs. Für den Inhalt und die weiteren Einstellungen sind Sie selbst verantwortlich. Bei technischen Fragen stehen wir Ihnen aber gerne zur Seite.

Die E-Mail die Sie an uns schreiben sollte dabei folgende Informationen enthalten, damit wir Ihren Kurs schnell an der richtigen Stelle erstellen können. Wenn Sie nicht von Ihrer Uni-Account Adresse schreiben, sagen Sie uns auch bitte Ihren Uni-Account-Namen. Ihre Kurs-Antrags E-Mail sollte bitte folgende Informationen enthalten:

  • Titel des Kurses (am besten deckungsgleich mit der Jogustine-Bezeichnung)
  • Fachbereich und Kursbereichsbezeichnung in Moodle (z.B. FB05 -> Department of English and Linguistics -> English Literature and Culture)
  • Semester, in dem der Kurs stattfindet
  • Vollständigen Nachnamen und Vornamen, sowie Accountnamen der Lehrenden, die für den Kurs Berechtigungen bekommen sollen
  • optional: Kursformat

Sollte es in Moodle unter Ihrem Fachbereich noch keine Kursunterbereiche und Kurse geben, nennen Sie uns bitte trotzdem Ihren Fachbereich und die Arbeitsgruppe, oder Ihren Arbeitsbereich, damit wir eine entsprechende, neue Kursstruktur anlegen können, in die wir Ihren beantragten Kurs einbetten können.

Für den Fall, dass Sie weitere Informationen wünschen, oder konkrete Fragen hierzu haben sollten, haben wir einige FAQs mit den dazugehörigen Antworten für Sie zusammengestellt.

Sollte es noch keinen passenden Unterbereich geben, erstellen wir diesen gerne für Sie. Auch dafür benötigen wir den Link mit der gewünschten Stelle sowie den Namen des Unterbereiches. Ergänzen Sie den Informationen, die wir in der Info-Seite zur Kusbeantragung zusammengetragen haben noch den gewünschten Kursbereichstitel. Wenn Sie dies wünschen und auch zukünftig innerhalb des Unterbereiches Kurse anlegen möchten, ernennen wir Sie zum Manager dieses Unterbereiches.
Sofern Sie alle Inhalte in einer anderen Sprache als Deutsch darstellen möchten, können Sie uns dies gerne bei der Kursbeantragung mitteilen. Aktuell unterstützen wir neben Deutsch auch Englisch. Wenn Sie dies wünschen, so werden alle von Moodle vorgegebenen Menü-Einträge automatisch der gewünschten Sprache angepasst in ihrem Kurs.
Der Kurztitel dient für die bessere Übersichtlichkeit in der Navigationsleiste und ist bei der Erstellung in Moodle eine Pflichtangabe. Es handelt sich nicht nur um eine Abkürzung, denn den Kurztitel darf es nur einmal im System geben. Manche geben deswegen als Kurztitel auch die Referenznummer an, die dem Kurs in JOGU-StIne zugeordnet wurde, sowie die Semesterangabe, da der richtige Kurs dann für viele Studierende einfacher zu finden ist, besonders, wenn viele ähnlich benannte Kurse angeboten werden.
Sofern Sie nicht wollen, dass andere Ihren Kurs sehen können, teilen Sie uns dies bitte mit. Standardmäßig sind alle erstellten Kurse sichtbar, können mit Hilfe des Augen-Symbols in der Einstellungen auf unsichtbar geschaltet werden. Vergessen Sie aber nicht, dass der Kurs nur dann für eingeschriebene Nutzer sichtbar ist, bis Sie ihn manuell wieder auf sichtbar gestellt haben.
Prinzipiell ja, wenn Sie bereit sind sich bei den Account-Verantwortlichen des Fachbereiches, an dem Sie lehren werden, um die Erstellung eines Gast-Accounts zu kümmern. Falls Sie nicht wissen, wer die Account-Verantwortlichen sind, können Sie die Namen beim ZDV erfragen. Wir tragen dann Ihren Gastaccount als Kursmanager/in ein und später können die Rechte auf Ihren regulären Account übertragen werden (dies geschieht nicht automatisch: bitte geben Sie Bescheid, sobald Sie einen Account haben). Gast-Accounts sind i.d.R. ein Jahr gültig, können jedoch auf Anfrage verlängert werden.